Spüle

Jetzt doch noch hier die Beschreibung zu unserer Spüle oder Küchenzeile. Sie gleicht vom Aufbau her der Anleitung zu unserem Tisch – bis auf drei kleine Unterschiede. Die Arbeitsfläche ist 91cm hoch, mittig kommt noch eine Spüle rein und zu einer der beiden Seiten bleibt ein kleiner Überstand z.B. für eine mobile Herdplatte.

Der Aufbau lässt sich in jeweils zwei zusammenhängende Beinpaare, vier lange Längslatten und eine große Tischplatte zerlegen. Das Ganze ist ziemlich robust und lässt sich dank des Stecksystem super einfach auf- und abbauen – Alles in allem sehr kompakt! 

Die Maße des dann fertigen Tisches hängen von der einzusetzenden Spülwanne ab. Wir haben das Gestell, dass die Beine miteinander verbindet und hält, so konstruiert, dass die ineinander gesteckten Latten ein stabiles Rechteck ergeben, welches später dann die Ränder der Spüle und die tragende Arbeitsplatte ideal unterstützt und stabilisiert.

Vorsicht beim schrauben, damit sich die Latten nicht spalten. Die unteren Längslatten lassen sich bei Bedarf, zum Beispiel vorne, im Fussbereich, heraus nehmen. Und wer will kann natürlich auch eine untere Einlegeplatte basteln. 

Hier empfehle ich, wie auch bei unserem Tisch, die halbe Breite der oben genutzten Tischplatte. Zum einen wegen der Beinfreiheit und zum anderen weil sich die Einlegeplatte in aufgebautem Zustand sonst eventuell gar nicht mehr einlegen lässt.

Anleitung Spüle

Aus Kosten- und Gewichtsgründen haben wir uns für Fichten bzw. Kiefernholz entschieden. Härteres (und schwereres) Holz wäre aber auch sehr zu empfehlen, gerade für die Arbeitsfläche.